Drucken
0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Ahaus, den 21.01.2019

Trotz klirrender Kälte kamen am Sonntag etwa 100 Menschen zur Kundgebung der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das neue Genehmigungsverfahren zur Verlängerung der Lagerfristen für schwach- und mittelradioaktive Abfälle bis 2057. In Redebeiträgen wurde Kritik an der schleichenden Umwandlung des Zwischenlagers in ein Endloslager geübt, aber auch an den verharmlosenden und irreführenden Ausführungen des BGZ-Sprechers Rosen dazu in der Lokalpresse. Zahlreiche Teilnehmer trugen sich in die Einspruchslisten gegen die drohende Genehmigung ein. Listen dafür sind auch während der Öffnungszeiten des BI-Büros in der Bahnhofstr. 27 (Mittwoch 17 – 19 Uhr) erhältlich. An den Samstagen im Februar können Unterschriften an den Info-Ständen der BI jeweils von 10 – 13 Uhr abgegeben werden.