0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Hintergrundinformationen zu den geplanten Atommüllverschiebungen vom Forschungszentrum Jülich zum Brennelementezwischenlager Ahaus (BZA)

 

Die Geschäftsführung des BZA hat 2009 beim Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) die Verlagerung von 152 CASTOR THTR/AVR – Behältern vom Forschungszentrum Jülich (FZJ) zum BZA beantragt.

Nach Ansicht der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ e.V. (BI-Ahaus) ist dieses Vorhaben eine reine Atommüllverschiebung, aber kein Schritt zu einer geordneten Entsorgung. Das BfS schreibt dazu in seinem Jahresbericht 2008 auf Seite 59:

Quelle: www.bfs.de/de/bfs/druck/jahresberichte/jb2008_komplett.pdf

Präsentation