0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Dauer: 4 Min.
Verfügbar bis 15.03.2019
Quelle: WDR

Zusammenfassung vom ARD: Am 20. März 1998 rollte der erste - und bis heute einzige - Castor-Transport mit Brennelementen aus Atomkraftwerken ins Zwischenlager Ahaus. 23.000 Polizisten standen damals tausenden Demonstranten gegenüber. Straßenschlachten, Wasserwerfer und ein spontanes Konzert der "Toten Hosen": Ahaus war im Ausnahmezustand. Hartmut Liebermann von der Bürgerinitiative "Kein Atommüll in Ahaus" und Hubert Wimber, der damalige Polizeipräsident von Münster, erinnern sich.

Videobeitrag in der ARD Mediathek aufrufen

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, aber auch für Analysen und zur Verwendung von Social Media, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können. Andernfalls stimmen Sie durch die weitere Nutzung der Webseite der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok