0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Ahaus, den 15. Februar 2013

Pressemitteilung

"Dem Atomausstieg in NRW Beine machen"

 

Dafür demonstriert die BI-Ahaus am Sonntag, den 17. Februar um 14:00 Uhr am Brennelemente Zwischenlager Ahaus (BZA). Die BI ruft alle Anti-Atom-Bewegten zur Kundgebung, da genau jetzt die Zeit für Taten gekommen ist.

Die Forderungen der Anti-Atom-Bewegung bezüglich der Umsetzung des Atomausstiegs in NRW liegen der Landesregierung schon lange schriftlich vor. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich bisher nicht schriftlich zum Atomausstieg geäußert. Im Gegenteil, in NRW wird mehr denn je Atommüll produziert und importiert, obwohl keine Entsorgungsmöglichkeit besteht.

Aber SPD und GRÜNE wollen bei der Bundestagswahl im Herbst des Jahres gerne die Wählerstimmen der Menschen bekommen, denen der Atomausstieg wichtig ist. "Das ist nach den bisherigen Leistungen der NRW-Regierung bezüglich der Umsetzung des Atomausstiegs unmöglich", so Felix Ruwe, der Sprecher der BI-Ahaus. "Wir werden unsere Wählerstimmen nicht verschenken, wir wollen messbare Fortschritte, wir wollen dem Atomausstieg Beine machen und auch anlässlich des Fukushima - Jahrestages an der Urananreicherungsanlage in Gronau zu einer landesweiten Demonstration aufrufen", konstatiert Heiner Möllers, der BI-Vorsitzende.

 

Felix Ruwe
Sprecher der BI-Ahaus
02561 / 6577