0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Ahaus, den 14. Dezember 2012

Schrottwichteln am BZA – Demonstration gegen unzählige Atommülltransporte im Jahr 2012

 

Am Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 14.00 Uhr findet der traditionelle Sonntagsspaziergang mit Beteiligung der „VolXküche“ am BZA statt. Die Demonstration richtet sich mit Schrottwichteln gegen die zahlreichen Transporte von schwach- und mittelradioaktivem Atommüll nach Ahaus.

In einem Schreiben wurde die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Absage weiterer Atommülltransporte nach Ahaus aufgefordert, da eine termingerechte Auslagerung um mindestens vier oder mehr Jahre überschritten werde. Diese Transporte von schwach- und mittelradioaktiven Atommüll wurden von der Bezirksregierung Münster unter der Auflage erteilt, dass 10 Jahre nach der ersten Einlagerung der Müll in ein Endlager verbracht seien müsse. Für das BZA bedeutet das, spätestens 2020 muss besagter Atommüll das BZA verlassen haben. Frau Kraft wusste nicht, wer im Land NRW für diese Entscheidungen zuständig ist, und leitete das Schreiben zunächst an das Wirtsafts- und Energieministerium NRW, welches sich dann für nicht zuständig erklärte und das Schreiben an das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW weiterleitete.
Dieses Ministerium erwähnt in einer Antwort, dass die NRW-Landesregierung die Transporte nicht absagen kann. In der Antwort fehlt allerdings eine qualifizierte Begründung zu einer rechtlich nicht bestehenden Überziehung der Lagerzeiten. „Wir werden am Sonntag über diesen traurigen Schriftwechsel und über neue Einfälle der Nuklearjünger in der Welt berichten“, so Felix Ruwe, der Sprecher der BI-Ahaus.

 

Felix Ruwe 02561 / 5677

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, aber auch für Analysen und zur Verwendung von Social Media, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können. Andernfalls stimmen Sie durch die weitere Nutzung der Webseite der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok